Frequenzen im Amateurfunk  /  Ham Prefix World Map



Nachstehende Frequenzliste gilt bevorzugt für den Amateurfunkdienst in Österreich und ist als Übersicht gedacht.

 

Am Seitenende steht auch der Frequenzplan der Bundesnetzagentur für Deutschland zum Download zur Verfügung.


Frequenzbereiche

 

Wellen-
länge

Status

 

Bewilligungs-
klasse

 

Leistungs-
stufe

 

Bemerkungen
Einschränkungen

 

135,7–137,8 kHz

2,2 km

S

1

A

nur Sendearten: A1A, A1B, max. 1 W erp

1810–1830 kHz

160 m

S

1,4

A

nur Sendearten: A1A, A1B

1830–1840 kHz

160 m

S

1,4

A,B

nur Sendearten: A1A, A1B

1840–1850 kHz

160 m

S

1,4

A,B

nur Sendearten: A1A, A1B, J3E

1850–1950 kHz

160 m

S

1,4

A

nur Sendearten: A1A, A1B, J3E

3,5–3,8 MHz

80 m

P

1,4

A,B1,C1,D1

 

7–7,1 MHz

40 m

Pex

1

A,B,C,D

SAT

7,1–7,2 MHz

40 m

S

1

A,B

 

10,1–10,15 MHz

30 m

S

1

A,B

 

14–14,35 MHz

20 m

Pex

1

A,B,C,D

SAT: 14–14,25 MHz

18,068–18,168 MHz

17 m

Pex

1

A,B,C,D

SAT

21–21,45 MHz

15 m

Pex

1,4

A4,B,C,D

SAT

24,89–24,99 MHz

12 m

Pex

1

A4,B,C,D

SAT

28–29,7 MHz

10 m

Pex

1,4

A,B,C,D

SAT

50–52 MHz

6 m

S

1

A

 

144–146 MHz

2 m

Pex

1

A,B,C,D

SAT

144–146 MHz

2 m

Pex

3,4

A

SAT

430–439,1 MHz

70 cm

P

1

A,B

ISM-Bereich 433,05–434,79 MHz; SAT: 435–438 MHz; Einschränkungen siehe Fußnote 2

430–439,1 MHz

70 cm

P

3,4

A

ISM-Bereich 433,05–434,79 MHz; SAT: 435–438 MHz; Einschränkungen siehe Fußnote 2

439,1–440 MHz

70 cm

P

1

 

Nur Empfangsbetrieb

439,1–440 MHz

70 cm

P

3,4

 

Nur Empfangsbetrieb

1,24–1,3 GHz

23 cm

S

1

A,B

SAT: 1,26–1,27 GHz (Erde-Weltraum)

2,304–2,31 GHz

13 cm

S

1

A

 

2,32–2,322 GHz

13 cm

S

1

A

 

2,4–2,45 GHz

13 cm

S

1

A

ISM-Bereich; SAT

5,65–5,85 GHz

6 cm

S

1

A

ISM-Bereich: 5,725–5,875 GHz; SAT: 5,65–5,67 GHz (Erde-Weltraum); SAT: 5,83–5,85 GHz (Weltraum-Erde)

10,368–10,37 GHz

3 cm

S

1

A

max. 40 dBW EIRP

10,4–10,5 GHz

3 cm

S

1

A

SAT: 10,45–10,5 GHz

24–24,05 GHz

1,2 cm

P

1

A

ISM-Bereich; SAT

24,05–24,25 GHz

1,2 cm

S

1

A

ISM-Bereich

47–47,2 GHz

6 mm

Pex

1

A

SAT

76–77,5 GHz

4 mm

S

1

A

SAT

77,5–78 GHz

4 mm

P

1

A

SAT

78–81 GHz

4 mm

S

1

A

SAT

122,25–123 GHz

2,5 mm

S

1

A

 

134–136 GHz

2 mm

P

1

A

SAT

136–141 GHz

2 mm

S

1

A

SAT

241–248 GHz

1 mm

S

1

A

ISM-Bereich: 244–246 GHz; SAT

248–250 GHz

1 mm

P

1

A

SAT

 

 

 



Fußnote

Inhalt

SAT

Frequenzbereiche sind auch für den Amateurfunkdienst über Satelliten zugewiesen. Die allenfalls angegebene Senderichtung ist einzuhalten.

1

Im Frequenzbereich 50–52 MHz ist auch sendemäßiger Amateurfunkbetrieb möglich.

2

Fernsehaussendungen in den Sendearten C3F, H3F, J3F, R3F sind nur auf den Frequenzen 433,745 und 434,250 MHz und ohne Tonaussendung zulässig, wobei die Bandgrenze 439,1 MHz nicht überschritten werden darf.

 

 

 

Zuweisungs-
status

Bedeutung

P

primär dem Amateurfunk zugewiesen

Pex

primär (weitgehend exklusiv) dem Amateurfunk zugewiesen

S

sekundär dem Amateurfunk zugewiesen

 

 

© wikipedia

 


Download
Frequenzplan DL
Frequenzplan für Deutschland von der Bundesnetzagentur
Frequenzplan.pdf
Adobe Acrobat Dokument 7.7 MB


 © qsl.net



 

Aktuelle Informationen des Österreichischen Bundesheeres:



"Cleared Hot": Spezialeinsatzkräfte lenken Hubschrauber-Feuer ins Ziel
17.12.2018 - Die eigene Einheit wird angegriffen? In einer Krisenregion wird ein Hilfskonvoi beschossen? In vielen Situationen kann es für Soldaten überlebenswichtig werden schnelle und präzise Feuerunterstützung zu erhalten. Die Soldaten des Jagdkommandos sind deswegen in der Lage diese Hilfe durch bewaffnete Hubschrauber oder Artillerie-Haubitzen über Funk anzufordern. Wie man dieses Feuer steuert und ins Ziel lenkt trainieren sie im Beobachterkurs für Spezialeinsatzkräfte.
>> mehr lesen

Verabschiedung des 43. Stabslehrgang 2 an der Landesverteidigungsakademie
07.12.2018 - Am Freitag verabschiedete der Kommandant der Landesverteidigungsakademie Generalleutnant Erich Csitkovits bei einem Festakt 19 Teilnehmer des 43. Stabslehrganges 2 an der Landesverteidigungsakademie.
>> mehr lesen

Biathlon Weltcup 2018: Heeressportler und Soldaten im Einsatz
16.12.2018 - Von 10. bis 16. Dezember 2018 fand am Truppenübungsplatz Hochfilzen als sportlicher Höhepunkt des heurigen Jahres der "IBU-Biathlon Weltcup 2018" statt und feierte gleichzeitig sein 25-jähriges Jubiläum. Soldaten des Gebirgskampfzentrums aus Saalfelden unterstützen die Organisation und Durchführung; Heeresleistungssportlerinnen und -sportler der Sektion Biathlon zeigten im internationalen Wettstreit ihr Können.
>> mehr lesen

Empfang des Militärkommandos Vorarlberg
13.12.2018 - Bereits zum zweiten Mal konnte der Militärkommandant von Vorarlberg Brigadier Ernst Konzett zahlreiche Gäste aus der Politik von Behörden und aus der Wirtschaft zum Empfang des Militärkommandos in der Kaserne in Bregenz begrüßen. Bei frostigen Temperaturen wärmten sich die Gäste zu Beginn mit heißen Getränken beim Platzkonzert der Militärmusik im Innenhof der Bilgeri-Kaserne. Danach konnten sie im historischen Martin-Häusle-Saal im Obergeschoss Platz nehmen.
>> mehr lesen

Barbaragedenken in der Garnison Feldbach
13.12.2018 - Die Soldaten des Aufklärungs- und Artilleriebataillons 7 führten am Donnerstag das Gedenken an die Schutzpatronin der Artilleristen der "Heiligen Barbara" und ihren Jahresabschluss in Feldbach durch.
>> mehr lesen

Symposium: "Post-Conflict - Wiederaufbau als Chance"
11.12.2018 - Das Österreichische Bundesheer leistet in einer großen Anzahl von internationalen Operationen auf der ganzen Welt seinen Beitrag zur Stabilisierung und Sicherung der Einsatzräume. Lebenswerte Rahmenbedingungen können jedoch nur durch wirtschaftliche Entwicklung dauerhaft gewährleistet werden
>> mehr lesen

"Change of Command": Kommandoübergabe in Bosnien
11.12.2018 - Am Dienstag übernahm Oberst des Generalstabsdienstes Klaus Jäger das Kommando über die Soldaten des 29. österreichischen EUFOR-Kontingents im Camp "Butmir".
>> mehr lesen

Verteidigungsminister Kunasek übergibt neue LKW an die Truppe
12.12.2018 - Heute übergab Verteidigungsminister Mario Kunasek in der Vega-Payer-Weyprecht-Kaserne im Rahmen eines militärischen Festaktes die ersten 50 von insgesamt 140 Fahrschullastkraftwagen an die Truppe. Diese geländegängigen LKW mit Wechselaufbau dienen einerseits der Fahrschulausbildung für die Führerscheinklasse C und andererseits für Transportaufgaben jeglicher Art - auch im Gelände. Der LKW verfügt über Infrarot-Scheinwerfer und Heckleuchte was eine Fahrausbildung mit Nachtsichtgeräten ermöglicht. Mit der Übergabe dieser ersten Tranche wird ein Teil der veralteten 12M18-Fahrschul-LKW ersetzt.
>> mehr lesen

Salzburger Pioniere unter neuem Kommando
11.12.2018 - Heute fand in der Schwarzenberg-Kaserne im Beisein von Landtagspräsidentin Brigitta Pallauf und zahlreichen weiteren hohen Vertretern aus Politik des Bundesheeres und des öffentlichen Lebens die offizielle Übergabe der Kommandoführung des Pionierbataillons 2 statt. Der langjährige bisherige Kommandant Oberst Günther Gann übergab hierbei offiziell die Führung des Pionierbataillons 2 an den neu bestellten Kommandanten Oberstleutnant des Generalstabsdienstes Thomas Bauer der mit Wirkung vom 3. Dezember mit der Funktion des Kommandanten betraut wurde.
>> mehr lesen

Verteidigungsminister Kunasek besucht österreichische UNIFIL-Soldaten
11.12.2018 - Verteidigungsminister Mario Kunasek besuchte die rund 200 österreichischen Soldatinnen und Soldaten der Transport- und Logistikeinheit der internationalen UNIFIL-Truppe im Libanon.
>> mehr lesen