Frequenzen im Amateurfunk  /  Ham Prefix World Map



Nachstehende Frequenzliste gilt bevorzugt für den Amateurfunkdienst in Österreich und ist als Übersicht gedacht.

 

Am Seitenende steht auch der Frequenzplan der Bundesnetzagentur für Deutschland zum Download zur Verfügung.



Frequenzbereiche

 

Wellen-
länge

Status

 

Bewilligungs-
klasse

 

Leistungs-
stufe

 

Bemerkungen
Einschränkungen

 

135,7–137,8 kHz

2,2 km

S

1

A

nur Sendearten: A1A, A1B, max. 1 W erp

1810–1830 kHz

160 m

S

1,4

A

nur Sendearten: A1A, A1B

1830–1840 kHz

160 m

S

1,4

A,B

nur Sendearten: A1A, A1B

1840–1850 kHz

160 m

S

1,4

A,B

nur Sendearten: A1A, A1B, J3E

1850–1950 kHz

160 m

S

1,4

A

nur Sendearten: A1A, A1B, J3E

3,5–3,8 MHz

80 m

P

1,4

A,B1,C1,D1

 

7–7,1 MHz

40 m

Pex

1

A,B,C,D

SAT

7,1–7,2 MHz

40 m

S

1

A,B

 

10,1–10,15 MHz

30 m

S

1

A,B

 

14–14,35 MHz

20 m

Pex

1

A,B,C,D

SAT: 14–14,25 MHz

18,068–18,168 MHz

17 m

Pex

1

A,B,C,D

SAT

21–21,45 MHz

15 m

Pex

1,4

A4,B,C,D

SAT

24,89–24,99 MHz

12 m

Pex

1

A4,B,C,D

SAT

28–29,7 MHz

10 m

Pex

1,4

A,B,C,D

SAT

50–52 MHz

6 m

S

1

A

 

144–146 MHz

2 m

Pex

1

A,B,C,D

SAT

144–146 MHz

2 m

Pex

3,4

A

SAT

430–439,1 MHz

70 cm

P

1

A,B

ISM-Bereich 433,05–434,79 MHz; SAT: 435–438 MHz; Einschränkungen siehe Fußnote 2

430–439,1 MHz

70 cm

P

3,4

A

ISM-Bereich 433,05–434,79 MHz; SAT: 435–438 MHz; Einschränkungen siehe Fußnote 2

439,1–440 MHz

70 cm

P

1

 

Nur Empfangsbetrieb

439,1–440 MHz

70 cm

P

3,4

 

Nur Empfangsbetrieb

1,24–1,3 GHz

23 cm

S

1

A,B

SAT: 1,26–1,27 GHz (Erde-Weltraum)

2,304–2,31 GHz

13 cm

S

1

A

 

2,32–2,322 GHz

13 cm

S

1

A

 

2,4–2,45 GHz

13 cm

S

1

A

ISM-Bereich; SAT

5,65–5,85 GHz

6 cm

S

1

A

ISM-Bereich: 5,725–5,875 GHz; SAT: 5,65–5,67 GHz (Erde-Weltraum); SAT: 5,83–5,85 GHz (Weltraum-Erde)

10,368–10,37 GHz

3 cm

S

1

A

max. 40 dBW EIRP

10,4–10,5 GHz

3 cm

S

1

A

SAT: 10,45–10,5 GHz

24–24,05 GHz

1,2 cm

P

1

A

ISM-Bereich; SAT

24,05–24,25 GHz

1,2 cm

S

1

A

ISM-Bereich

47–47,2 GHz

6 mm

Pex

1

A

SAT

76–77,5 GHz

4 mm

S

1

A

SAT

77,5–78 GHz

4 mm

P

1

A

SAT

78–81 GHz

4 mm

S

1

A

SAT

122,25–123 GHz

2,5 mm

S

1

A

 

134–136 GHz

2 mm

P

1

A

SAT

136–141 GHz

2 mm

S

1

A

SAT

241–248 GHz

1 mm

S

1

A

ISM-Bereich: 244–246 GHz; SAT

248–250 GHz

1 mm

P

1

A

SAT

 

 

 



Fußnote

Inhalt

SAT

Frequenzbereiche sind auch für den Amateurfunkdienst über Satelliten zugewiesen. Die allenfalls angegebene Senderichtung ist einzuhalten.

1

Im Frequenzbereich 50–52 MHz ist auch sendemäßiger Amateurfunkbetrieb möglich.

2

Fernsehaussendungen in den Sendearten C3F, H3F, J3F, R3F sind nur auf den Frequenzen 433,745 und 434,250 MHz und ohne Tonaussendung zulässig, wobei die Bandgrenze 439,1 MHz nicht überschritten werden darf.

 

 

 

Zuweisungs-
status

Bedeutung

P

primär dem Amateurfunk zugewiesen

Pex

primär (weitgehend exklusiv) dem Amateurfunk zugewiesen

S

sekundär dem Amateurfunk zugewiesen

 

 

© wikipedia

 


Download
Frequenzplan DL
Frequenzplan für Deutschland von der Bundesnetzagentur
Frequenzplan.pdf
Adobe Acrobat Dokument 7.7 MB


 © qsl.net



 

Aktuelle Informationen des Österreichischen Bundesheeres:



Kommandoübergabe im Kosovo
02.04.2020 - Oberst Markus Höfler übergab unter internationaler Beteiligung das Kommando des österreichischen KFOR-Kontingentes und das Kommando über die "Joint Logistic Support Group" an Oberst Thomas Fronek. Dabei bedankte sich Höfler sowohl bei den österreichischen Soldatinnen und Soldaten als auch bei den anderen Nationen für die ausgezeichnete Zusammenarbeit. Er wünschte seinem Nachfolger viel Soldatenglück um die Herausforderungen der ...
>> mehr lesen

Aktuelle Assistenz- und Unterstützungsleistungen in Wien
02.04.2020 - Gegenwärtig absolvieren rund 100 Soldaten des Jägerbataillons 18 sowie des Aufklärungs- und Artilleriebataillons 3 ein intensives Training. Die Kadersoldaten übernehmen kommende Woche von der Militärpolizei den Schutz von Botschaften und internationalen Institutionen. Dies erfolgt im Rahmen eines sicherheitspolizeilichen Assistenzeinsatzes.
>> mehr lesen

Aktuelle Assistenz- und Unterstützungsleistungen in Wien
02.04.2020 - Gegenwärtig absolvieren rund 100 Soldaten des Jägerbataillons 18 sowie des Aufklärungs- und Artilleriebataillons 3 ein intensives Training. Die Kadersoldaten übernehmen kommende Woche von der Militärpolizei den Schutz von Botschaften und internationalen Institutionen. Dies erfolgt im Rahmen eines sicherheitspolizeilichen Assistenzeinsatzes.
>> mehr lesen

Einrücken in Zeiten von Covid-19
02.04.2020 - Für die Grundwehrdiener die gestern am Fliegerhorst Vogler in Hörsching einrückten war es ein Erlebnis wie für jeden Grundwehrdiener vor ihnen auch: Der erste Kontakt mit der Welt des Militärs. Für die Soldaten die schon unzählige Grundwehrdiener vorher in diese Welt eingeführt hatten war es der erste - völlig andere - Einrückungstermin: Einrücken in Zeiten von CoViD19.
>> mehr lesen

2020-04-02 Lageinformation Miliz
02.04.2020 - Die aktuelle Lageinformation die Miliz und ihre Aufbietung betreffend:
>> mehr lesen

Einberufung zum Bundesheer unter Sicherheits- und Hygienevorkehrungen
01.04.2020 - Antreten zum Grundwehrdienst heißt es am Donnerstag für 55 junge Salzburger und Oberösterreicher. Sie rücken zum Pionierbataillon 2 in die Schwarzenberg-Kaserne ein und werden dort ausgebildet. Aufgrund der derzeitigen Coronavirus-Situation setzt das Bundesheer auf entsprechende Sicherheitsmaßnahmen.
>> mehr lesen

Bundesheer im Kleinwalsertal
02.04.2020 - Im Kleinwalsertal kommt es ab Donnerstag zum ersten Einsatz von Vorarlberger Bundesheer-Soldaten sie stehen im Assistenzeinsatz für das Innenministerium. Zwei Soldaten aus der Kaserne in Bregenz unterstützen sowohl die Polizei bei der Grenzkontrolle als auch die Bezirkshauptmannschaft bei der Gesundheitskontrolle.
>> mehr lesen

Pressespiegel Miliz vom 01.04.2020
01.04.2020 - Der aktuelle Pressespiegel die Miliz und ihre Aufbietung betreffend:
>> mehr lesen

2020-04-01 Lageinformation Miliz
01.04.2020 - Die aktuelle Lageinformation die Miliz und ihre Aufbietung betreffend:
>> mehr lesen

Coronavirus: FAQs zu Aufbietung und "Selbstständige"
31.03.2020 - Bei "normalen" Waffenübungen findet die Vorverständigung bereits 6 Monate im Voraus statt somit kann in der Firma eine längerfristige Planung des Arbeitseinsatzes vorgenommen werden. Die Kündigungszeit von Angestellten beträgt mindestens 6 Wochen bis zu 5 Monate die von Arbeitern in der Regel nur zwei Wochen.
>> mehr lesen



Amateurfunk-Forum, PMR, CB-Funk alles Rund um den Funk - Nachrichten / News

Verlängerung der Frequenzbereiche 2320 – 245 MHz und 5650 – 5850 MHz durch Klasse E (Sun, 08 Mar 2020)
Noch ein weiteres Jahr darf Klasse E die schon 2019 freigegeben Frequenzbereiche für das HamNET nutzen. Die offiziele Mitteilung dazu habe ich im Anhang beigefügt. Also viel Spaß bei der weiteren Nutzung. P.S.: Es geht umd die Frequenzbereiche und nicht nur um das HamNET, das bedeutet ... Klasse E darf ebenfalls QO-100 arbeiten. .pdf   Mitt_695_Amateurfunkdienst_Nutzung _der_Frequenzbereiche.pdf (Größe: 76,2 KB / Downloads: 0)
>> mehr lesen

Nutzung der Frequenzbereiche 2320 – 245 MHz und 5650 – 5850 MHz durch Klasse E (Fri, 01 Nov 2019)
Die Bundesnetzagentur teilt in der Miitteilung Nr. 695/2017, geändert durch Mitteilung Nr. 415/2018 folgendes mit. Zitat:Im Hinblick, darauf, dass das HAMNET zunehmend ausgebaut wird und das Packet-Radio-Netz rückläufig und mittlerweile nicht mehr flächendeckend nutzbar ist, wird hiermit, um auchFunkamateuren mit einer Zulassung der Klasse E die Teilnahme an HAMNET und den Zugang zu zwei weiteren Frequenzbereichen zu ermöglichen, im Einvernehmen mit dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) und dem Bundesministerium der Verteidigung (BMVg) die Nutzung der Frequenzbereiche 2320 – 2450 MHz und 5650 – 5850 MHz durch Inhaber einer Zulassung zur Teilnahme am Amateurfunkdienst der Klasse E unter den folgenden Nutzungsbestimmungen ab sofort bis zum 31. Dezember2019 geduldet. Nutzungsbestimmungen Die maximal zulässige Sendeleistung bei der Nutzung der Frequenzbereiche 2320 – 2450 MHz und 5650 – 5850 MHz durch Inhaber einer Zulassung zur Teilnahme am Amateurfunkdienst der Klasse E beträgt 5 Watt PEP. Dabei sind die zusätzlichen Nutzungsbestimmungen 9 und 13 gemäß Buchstabe B der Anlage 1 der Amateurfunkverordnung (AFuV) und alle sonstigen Bestimmungen des Amateurfunkgesetzes (AFuG) und der Amateurfunkverordnung (AFuV) unverändert einzuhalten. Im Anhang ist die Offizielle Mitteilung. .pdf   Mitt_415_2018_Amateurfunkdienst_Nutzung _der_Frequenzbereiche_2320 _–_ 2450_MHz_und_5650_–_5850_MHz.pdf (Größe: 62,03 KB / Downloads: 1)
>> mehr lesen