APRS-Funkbetrieb über die Raumstation ISS



AKTUELLES:

 

 

Das ARISS APRS-Packetsystem ist derzeit außer Betrieb!

 

Dies ist auf eine noch nicht identifizierte Anomalie im Zusammenhang mit dem Bordnetzsystem zurückzuführen.

Ein ähnliches Problem ist in der Vergangenheit bereits aufgetreten und die zur Lösung des Problems unternommenen Schritte haben sich als nur vorübergehend erfolgreich erwiesen.

 

"Das APRS-System wird wieder in Betrieb genommen, wenn der Fehler gefunden ist oder es ist möglicherweise endgültig vollständig ausgefallen", sagte ARISS in einer Erklärung. "ARISS sieht die Neuinstallation eines Funksystems als die wahre Lösung für die Sicherung der  ARISS-Packetoperation."

 

Das Ziel für Lieferung und Installation des Ersatzsystems ist im kommenden Herbst.

 

In der Zwischenzeit teilt  ARISS mit, dass es das Problem weiter untersuchen und versuchen werde, es zu beheben.

 

"Das ARISS-Team weiß, dass viele Funkamateure das ARISS APRS-Packetsystem sehr gerne nutzen und bedankt sich bei allen für das Verständnis hinsichtlich der momentanen Nichtverfügbarkeit.“

 

Informationen zum aktuellen Status des APRS-Packetsystems der ISS werden hier bekannt gegeben.

 

 

Hinweis:  Für Interessierte steht der Satellit PSAT (NO-84) auch für APRS-Betrieb zur Verfügung - Infos hier.



 

Die Raumstation ISS ermöglicht Amateurfunkbetrieb im Bereich von 144-146MHz und in diesem Rahmen seit 2010 speziell APRS-Betrieb über einen an Bord befindlichen Digipeater.

 

Frequenz:     145.825 MHz (simplex)

 

Erforderliche Einstellungen:

  • PacketPath auf "APRS via ARISS"  oder "CQ via RS0ISS" einrichten 
  • Empfangsfrequenz auf 145.825 MHz
  • Packet-Radio Geschwindigkeit ist 1200 Baud

Als Monitor zur Kontrolle eines erfolgreichen APRS-Kontaktes via ISS-Digipeater empfiehlt sich die Webseite http://www.ariss.net/ oder via aprs.fi für das Call RS0ISS: https://aprs.fi/info/RS0ISS.

Wird der Funkkontakt zur ISS mittels PC hergestellt bzw. unterstützt, so steht zu diesem Zweck die kostenfreie und für diesen Anwendungsbereich sehr empfehlenswerte Software UISS Windows Packet Program des Entwicklers ON6MU zum Download auf dessen Homepage zur Verfügung oder Sie nützen den Download auf dieser Seite.

 

Ebenso befindet sich auf dieser Webseite eine Möglichkeit, die Sichtbarkeits-Überflugzeiten der ISS festzustellen. Befindet sich Ihr Standort außerhalb des Nahbereiches von Wien so nützen Sie bitte die rechte Selektionsmöglichkeit, um eine genaue Zeit des sichtbaren ISS-Überfluges über Ihr Gebiet zu erhalten. Bei geeigneter Wetterlage sollte dann die Raumstation am Nachthimmel (teilweise mit freiem Auge) erkennbar sein.

 

Darüber hinaus werden verschiedene Programme zur Feststellung nicht nur der sichtbaren ISS-Überfugzeiten  für den eigenen Standort im Internet angeboten, welche für den Anwendung im Amateurfunkdienst vorteilhaft sind, z.B. die Software SatPC32. Damit lassen sich für den Funkbetrieb bzw. die geplante Funkverbindung relevante Überflugzeiten erkennen.

 

Hinweis zur Praxis:

Gelegentlich wird der Betrieb des APRS-Digipeaters der ISS  eingestellt, öfter auch über mehrere Tage. Gründe dafür sind beispielsweise Andockmanöver eines Raumtransporters oder Arbeiten an und in der Raumstation.

Es ist vorteilhaft, sich vor Beginn eines Funkverbindung über eine eventuelle Abschaltung zu informieren, etwa über die letzten Verbindungszeiten anderer Funkstationen auf ariss.net.

 

Weitere interessante Informationen finden Sie auch hier:

 

ARISS Monitor

AMSAT Satellite Tracking

AMSAT UK - How to hear the ISS





Screenshot mit den Programmen UISS Windows Packet Program und UI-VIEW32


Downloadmöglichkeit für UISS hier oder direkt auf der UISS-Homepage.

 

Download
UISS zum Download
Für die Funkanwendung mittels PC steht die kostenfreie Software UISS zur Verfügung.
UISS_Setup.exe
exe File 3.6 MB

Download
SATPC32 Demo
SatPC32 - Internetprogramm zur Feststellung der ISS-Überflugzeiten am Standort
satpcsetup_d_128c.ZIP
Komprimiertes Archiv im ZIP Format 42.5 MB







ISS On-Orbit Status Report

Aktueller Lagebericht der ISS-Crew

 



ISS On-Orbit Status Report

ISS Daily Summary Report – 8/16/2018 (Do, 16 Aug 2018)
Russian ExtraVehicular Activity (EVA) 45: Yesterday, Artemyev (EV1) and Prokopev (EV2) exited the Docking Compartment (DC)1 at 11:17 AM CDT and completed Russia EVA #45 with a Phased Elapsed Time (PET) of 7 hours and 46 minutes. The crew was able to complete the following tasks: Deployment of 2 nanosatellites “Tanyusha-YuZGU” Deployment of 2 nanosatellites …
>> mehr lesen

ISS Daily Summary Report – 8/15/2018 (Mi, 15 Aug 2018)
Russian ExtraVehicular Activity (EVA) 45: Today Artemyev (EV1) and Prokopev (EV2) exited the Docking Compartment (DC)1 at 11:17 AM CDT in order to complete Russia EVA #45. The EVA is on-going and the Russian Crew are working to complete the following tasks: Deployment of 2 nanosatellites “Tanyusha-YuZGU” [Completed] Deployment of 2 nanosatellites “SiriusSat” [Completed] Panoramic …
>> mehr lesen

ISS Daily Summary Report – 8/14/2018 (Di, 14 Aug 2018)
Biological Experiment Laboratory (BioLab):  The crew installed a new BioLab Incubator Door Locking Bolt today. The BioLab is a multiuser research facility located in the Columbus laboratory. It is used to perform space biology experiments on microorganisms, cells, tissue cultures, small plants, and small invertebrates. BioLab allows scientists to gain a better understanding of the effects …
>> mehr lesen

ISS Daily Summary Report – 8/13/2018 (Mo, 13 Aug 2018)
Microbial Tracking-2 (MT-2): The crew collected saliva and blood samples for the Microbial Tracking-2 investigation. MT-2 monitors the different types of microbes that are present on ISS over a 1-year period. After the samples are returned to Earth, a molecular analysis of the RNA and DNA will be conducted to identify the specific microbes that …
>> mehr lesen

ISS Daily Summary Report – 8/10/2018 (Fr, 10 Aug 2018)
Japanese Small Satellite Orbital Deployer 9 (J-SSOD#9): Robotics Controllers in Tsukuba, Japan maneuvered the Japanese Experiment Module (JEM) Remote Manipulator System (JEMRMS) to the Small Satellite Deploy Position and deployed the Japanese Small Satellite Orbital Demonstration (JSSOD)-9 satellites. These satellites are 1U CubeSats and were developed by Bhutan, the Philippines, and Malaysia. The crew supported the …
>> mehr lesen

ISS Daily Summary Report – 8/09/2018 (Do, 09 Aug 2018)
HTV-7 Rack Relocation Prep: This week the crew has been executing a series of activities in order to prepare ISS for the installation of new racks arriving on HTV-7. After relocating and consolidating stowage earlier in the week, two crewmembers relocated five racks today within and between various modules in the US Segment. Prior to …
>> mehr lesen

ISS Daily Summary Report – 8/08/2018 (Mi, 08 Aug 2018)
Japanese Experiment Module (JEM) Moderate Temperature Loop (MTL) Leak Update: Express Rack (ER)5 was isolated yesterday as part of the on-going search for the JEM MTL leak. While Space Station Integration and Promotion Center (SSIPC) continues to monitor total JEM MTL fluid volume, the slow low leak rate takes approximately 24 hours to manifest in …
>> mehr lesen

ISS Daily Summary Report – 8/07/2018 (Di, 07 Aug 2018)
Japanese Experiment Module (JEM) Moderate Temperature Loop (MTL) Leak Update: The JEM MTL leak continues with the rate of 20 mL/day. On Friday, the crew completed a visual inspection of the Gas Trap Bypass Valve in the JEM Thermal Control System (TCS)2 rack but were unable to find evidence of a leak. They also isolated …
>> mehr lesen

ISS Daily Summary Report – 8/03/2018 (Fr, 03 Aug 2018)
SpaceX-15 Dragon Unberth and Release: Early this morning, the crew removed power connections, utility jumpers and completed closeout of the Dragon vehicle prior to depressurization of the Node 2 (N2) Nadir vestibule. Robotics ground controllers used the Space Station Remote Manipulator System (SSRMS) to unberth Dragon at 9:37 AM CDT and the crew released the …
>> mehr lesen

ISS Daily Summary Report – 8/02/2018 (Do, 02 Aug 2018)
Chemical Gardens: Today the crew removed the Chemical Gardens 2 ampoule kit from a Cargo Transfer Bag, broke the seal between the ampoules and mixed the contents of both. In the Chemical Gardens experiment, selected metal salts are added to an aqueous solution of sodium silicate (Na2SiO3), resulting in the formation of inorganic structures that …
>> mehr lesen