Wissenschaft  /  Science-News





science.ORF.at

Bakterienresistente Olivenbäume aus Wien für Süditalien
Seit Jahren wütet in Süditalien einer der weltweit gefährlichsten Pflanzenschädlinge. Das Bakterium Xylella Fastidiosa befällt Olivenbäume und gefährdet Italiens wichtigste Olivenölregion. An der Universität für Bodenkultur Wien wollen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler nun resistente Olivensorten züchten.
>> mehr lesen

Zahl der Affenpocken-Fälle steigt weiter an
Immer mehr Länder berichten von Fällen von Affenpocken, am Freitag ist auch in Deutschland der erste Fall bestätigt worden. Auch Frankreich meldete einen ersten Fall, zudem wurde das Virus in Australien und damit einer weiteren Weltregion entdeckt – erste Experten sprechen bereits von einer Epidemie.
>> mehr lesen

„Exomars“ könnte sich verzögern
Vor Milliarden Jahren könnte es auf dem Mars Leben gegeben haben. Die europäische Mission „Exomars“ will das genauer untersuchen. Der Ukraine-Krieg könnte sie nun verzögern. Denn Russland hätte wichtige Bestandteile geliefert, die europäische Raumfahrtbehörde (ESA) hat die Zusammenarbeit aber gestoppt.
>> mehr lesen

Titanenwurz blüht bald in Wien
Sie zählt zu den größten Blumen der Welt und verbreitet einen bestialischen Gestank: Die Titanenwurz blüht in Kürze erstmals im Botanischen Garten der Universität Wien. Ab Montag kann die Pflanze, deren lateinischer Name Amorphophallus titanum „gigantischer unförmiger Penis“ bedeutet, besichtigt werden.
>> mehr lesen

Nachwuchs beschert vielen Frauen Karriereknick
Kinder erschweren Frauen in Österreich den Wiedereinstieg ins Berufsleben deutlich stärker als in anderen Ländern. Das zeigt eine neue Studie, die Informationen über 128.000 Paare aus 30 europäischen Ländern verglichen hat.
>> mehr lesen

Computerspielsucht kann Gehirn verändern
Computerspielsucht ist eine ernsthafte Erkrankung, die im Gehirn messbare Veränderungen hervorrufen kann. Sie ist durchaus mit Alkohol- oder Drogensucht vergleichbar, schreibt ein deutscher Neurowissenschaftler in einem aktuellen Fachartikel.
>> mehr lesen

Lange Nacht der Forschung in ganz Österreich
Bei der zehnten „Langen Nacht der Forschung“ (LNF22) werden heute, Freitag, in allen Bundesländern zwischen 17 und 23 Uhr Forschungsprojekte, neue Technologien und wissenschaftliche Erkenntnisse leicht verständlich und unterhaltsam präsentiert.
>> mehr lesen

Delfine behandeln Hautprobleme mit Korallen selbst
Neue Studienergebnisse deuten darauf hin, dass bestimmte Delfine Hautprobleme selbst behandeln können, indem sie sich an Korallen und Schwämmen reiben. Besonders kurios: Die Tiere wurden dabei beobachtet, wie sie sich vor den „Korallenkliniken“ anstellen und warten, bis sie an der Reihe sind.
>> mehr lesen

Fragen und Antworten zu Affenpocken
Die Pocken zählten lange zu den gefährlichsten Krankheiten. Dank der Impfstoffe gilt die Welt seit 1980 als pockenfrei. Ein verwandter, aber harmloserer Erreger sorgt nun für eine ungewöhnliche Infektionshäufung. Aus vielen Ländern werden Nachweise und Verdachtsfälle von Affenpocken gemeldet. Was ist das für ein Erreger und wie besorgniserregend ist der Ausbruch? Fragen und Antworten.
>> mehr lesen

15 Mio. Euro für Hochschul-Spin-offs
Rund um Forscherinnen und Forscher aus dem Hochschulbereich, die Entwicklungen in Produkte oder Dienstleistungen ummünzen wollen, habe sich eine „lebendige Szene“ entwickelt, so Bildungsminister Martin Polaschek (ÖVP). Um diese Leute zu unterstützen und „Scheu“ abzubauen, stellt man über die Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) nun 15 Millionen Euro bereit.
>> mehr lesen

„Wenn Namen leuchten“
Vom März 1938 an wurden mehr als 120 Lehrende und Studierende der Geschichtswissenschaften an der Universität Wien wegen ihrer jüdischen Herkunft oder politischen Überzeugung vertrieben, viele davon wurden ermordet. Ein Denkmal in der Uni soll an sie erinnern und ihre Namen zum Leuchten bringen.
>> mehr lesen

Die Hälfte hält Wissenschaft nicht für unabhängig
Die Hälfte der Bevölkerung in Österreich glaubt nicht, dass Wissenschaft unabhängig von politischer und wirtschaftlicher Einflussnahme funktioniert. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Donauuniversität Krems und der Universität Graz. 43 Prozent sind außerdem der Ansicht, dass gesundheitspolitische Entscheidungen nicht auf Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse getroffen werden.
>> mehr lesen

Die Sonne in Nahaufnahme
Die Raumsonde „Solar Orbiter“ hat von ihrem sonnennächsten Vorbeiflug Ende März spektakuläre Messdaten in bisher unerreichter Detailschärfe gesendet. Die ersten Bilder wurden nun veröffentlicht und zeigen die äußere, heiße Atmosphäre der Sonne, die Korona, mit über einer Million Grad heißen Plasmaströmen.
>> mehr lesen

Delfine erkennen Freunde am Urin
Delfine erkennen ihre Artgenossen durch den Geschmack ihres Urins. Laut einer aktuellen Studie halten sie ihr Maul offen und probieren den Urin von vertrauten Individuen länger als den von unbekannten.
>> mehr lesen

Einsame Kinder sind auch später oft einsam
Einsamkeit ist ungesund und kann im Alter zunehmen. Wie einsam jemand später sein wird, dürfte schon in der Kindheit angelegt sein – zumindest zeigt das eine Studie: Wenige Freunde und eine schlechte Beziehung zur Mutter fördert spätere Einsamkeit. Ein frühes Eingreifen könnte diese Entwicklung verhindern.
>> mehr lesen

Bronzezeitlicher Bestattungsort in Südtirol
Bei einem bronzezeitlichen Fund nahe dem Südtiroler Ort Salurn dürfte es sich um ein prähistorisches Krematorium handeln. Ein Forscherteam analysierte 63,5 Kilogramm verbrannte Überreste aus der Zeit vor rund 3.000 Jahren. Vermutlich wurde der Platz von einer lokalen Elite über viele Generationen hinweg genutzt.
>> mehr lesen

Kultur im Zeichen der Diplomatie
In der Ukraine fallen russische Bomben, die Diplomatie hat momentan wenig zu melden. Vielleicht ändert sich das aber wieder, die diplomatischen „Techniken der Übereinkunft“ (Walter Benjamin) haben eine lange Tradition. Wie wichtig Kunst und Literatur dabei seit dem 17. Jahrhundert waren, skizziert der Kulturwissenschaftler Clemens Peck in einem Gastbeitrag.
>> mehr lesen

Neuer Mechanismus der Wolkenbildung entdeckt
Forscherinnen und Forscher am CERN haben einen neuen Mechanismus für die extrem schnelle Bildung von Aerosolpartikeln aufgedeckt. Obwohl sie lokal in bestimmten Regionen der Erde entstehen, könnten sie das Klima auf interkontinentaler Ebene beeinflussen.
>> mehr lesen

Warum Standards wichtig sind
Heimische Forschung besser mit internationalen Standards vernetzen und Ergebnisse rascher auf den Markt bringen – das sind zwei der Ziele des Normungsinstituts Austrian Standards. Forschungsprojekte sollen so nicht nur über die österreichischen Grenzen hinaus bekanntwerden, auch der Wirtschafts- und Innovationsstandort Österreich könnte profitieren.
>> mehr lesen




Wissenschaft-aktuell

Krebsmittel wirkt gegen Übergewicht (Fri, 25 Feb 2022)
Ein pflanzliches Alkaloid, das in hoher Konzentration Krebswachstum hemmt, unterdrückt in geringerer Dosierung das Hungergefühl und senkt das Körpergewicht fettleibiger Mäuse
>> mehr lesen

Anti-Aging durch Lachen mit Freunden (Sat, 22 Jan 2022)
Wer im Alter häufiger zusammen mit anderen lacht, bleibt beim Älterwerden länger selbstständig
>> mehr lesen

Parodontitis: Neue Krankheitsursache – neuer Therapieansatz (Fri, 24 Dec 2021)
Bakterielle Infektion verstärkt Ablagerungen von Fibrin auf der Mundschleimhaut, was gewebeschädigende Reaktionen von Immunzellen auslöst
>> mehr lesen

Wie Schokolade die Stimmung hebt (Fri, 10 Dec 2021)
Täglicher Verzehr von Schokolade mit sehr hohem Kakaoanteil verändert die Darmflora und wirkt – wahrscheinlich dadurch – antidepressiv
>> mehr lesen

Optimal umarmt (Sat, 27 Nov 2021)
Um als angenehm empfunden zu werden, sollte eine Umarmung nicht zu kurz sein, die Position der Arme ist dagegen kaum von Bedeutung
>> mehr lesen

Alternative Hypothese: Autismus verändert Darmflora (Fri, 12 Nov 2021)
Die Erkrankung kann zu ungesunder Ernährung führen, dadurch das Mikrobiom des Darms beeinträchtigen und Verdauungsstörungen verursachen
>> mehr lesen

Lachen lernen (Wed, 01 Sep 2021)
Im Lauf der ersten beiden Lebensjahre entwickeln Kinder die typische Form des menschlichen Lachens, wobei neben anatomischen Veränderungen auch Lernprozesse eine Rolle spielen könnten
>> mehr lesen

Gestörte Darmflora bei autistischen Kindern (Wed, 28 Jul 2021)
Zu schwache Aktivität einiger Darmbakterien könnte die normale Entwicklung des Gehirns beeinträchtigen – Neue Möglichkeiten einer frühzeitigen Therapie
>> mehr lesen



NASA, Space Exploration and Astronomy News